Life Sciences

Analytische Herausforderungen im Bereich Life Sciences stellen sich durch die Vielfalt der verwendeten Materialien als auch die wässrigen biologischen Präparate, die nur schwer in Vakuumanlagen untersucht werden können. So bestehen biokompatible Materialien beispielsweise aus maßgeschneiderten Metalllegierungen, Keramiken oder Kunststoffen, während empfindliche biologische Proben zunächst für eine Vakuumanalyse präpariert werden müssen (z.B. Gewebeschnitte oder Einzelzellpräparate). Folgende Fragestellungen wurden bereits erfolgreich untersucht:

  • Oberflächenbeschaffenheit von Implantaten (Stents, Schrauben)
  • Analyse steriler Transportflüssigkeiten
  • Oberflächenchemie von Wundauflagen
  • Partikel- und Rückstandsanalytik in Kanülen
  • Charakterisierung von sterilen Skalpellklingen
  • Analyse von Ausschwitzungen auf endoskopischen Fiberoptiken
  • Lateralverteilung von Biomolekülen (Lipide, Aminosäuren) in nicht chemisch fixierten Gewebeschnitten und in chemisch fixierten Einzelzellen

Applikationsbeispiele