Gläser und optische Komponenten

Gläser finden aufgrund ihrer optischen, mechanischen und thermischen Eigenschaften vielseitige Verwendung. Durch gezielte Variation der chemischen Zusammensetzung (z.B. Dotierungen mit Fremdatomen) oder durch Aufbringen metallischer Schichten können diese Eigenschaften flexibel an die jeweilige Anwendung angepasst werden. Bei diesen Entwicklungen aber auch in der Fehleranalytik ist der Einsatz chemisch oder topographisch sensitiver Analysemethoden von großer Bedeutung. Mögliche Einsatzgebiete sind:

  • chemische Glaszusammensetzung
  • Aufbau von Beschichtungen
  • Haftungseigenschaften
  • Effizienz von Reinigungsschritten
  • Glaskorrosion
  • Transportrückstände
  • Fleckbildung
  • Ablagerungen durch Gebrauch
  • oberflächennahe Defekte
  • ...

Applikationsbeispiele