Querschnitt eines KFZ Katalysators

Deaktivierung von Katalysatoren im Automotive-Bereich

Eine der größten Herausforderungen im Betrieb von Katalysatoren, ist die Aufklärung von Deaktivierungsphänomenen. Das vorliegende Beispiel zeigt, wie die Aktivität eines 3-Wege-Katalysators durch "Kaltstart"-Bedingungen negativ beeinflusst wird. Der Katalysator besteht aus Platin und Rhodium auf einer Oxid-Unterlage.

Nachweis von Platin an der Oberfläche eines Autokatalysators - Studie der Regeneration der Katalysatoroberfläche

Das LEIS-Spektrum der Oberfläche eines neuen Katalysators ("fresh") zeigt einen deutlichen Platin-Oberflächenpeak. Wird der Katalysator unter Kaltstart-Bedingungen eingesetzt ("used"), ist dieser Peak nicht mehr sichtbar, da die Platin-Oberfläche mit Ruß bedeckt wird. Das Platin steht daher für eine katalytische Reaktion nicht mehr zur Verfügung. Der Ruß kann durch einen Regenerationsschritt entfernt werden. Dies führt zu einer Freilegung der Platinoberfläche ("regenerated") und die katalytische Aktivität ist wiederhergestellt.